Das war 2016

naturgeflatter, Jahresrückblick, Blog

Nur noch wenige Tage und 2016 ist vorüber. Die Zeit zwischen den Jahren nutze ich um liegengebliebene Büroarbeit und Schreibkram zu erledigen. Es ist auch die passende Zeit um den Blick zurück, aber auch schon mal den Blick nach vorne zu richten. Was brachte 2016, was wartet 2017.

 

Ich muss gestehen, ich bin ein Fan von Jahresrückblicken. Hier ist meiner. Es war einiges los.


Vorherrschendes Thema in 2016 war die Fledermaus, dafür aber in vielfältiger Art und Weise. Durchgängig lief das wichtige Fledermausprojekt für den Landschaftspflegeverband. Ich weis gar nicht mehr genau wieviele Dächer, wieviele Keller ich 2016 angesehen habe. Schöne Erinnerungen blieben durch die Fundtiere, welche wieder freigelassen werden konnten. Oder die neu entdeckte große Kolonie von Zwergfledermäusen in der Stadt. Im Landkreis gab es eine Menge zu tun an diversen Baustellen. Was es immer spannend macht sind die Leute hinter den Fledermausgeschichten. Viele Menschen und unbekannte Orte habe ich kennen gelernt.

naturgeflatter Graues Langohr Fledermaus
naturgeflatter Kirche Fledermausschutz


Das Fledermausprojekt bekommt 2017 eine spannende neue Facette. Dann geht es nicht mehr nur um die Fledermaus im allgemeinen, sondern die Grauen Langohren sollen im Fokus stehen. Auch deren Beute die Nachtfalter und ihre Habitatansprüche finden Beachtung. Die Projektausarbeitung habe ich schon fertig. 

 

Und als hätte ich es geahnt, das Tier des Jahres 2017 ist die Haselmaus und wie zufällig warten schon Haselmauskobel in meiner Garage. Die werden noch diesen Winter in die Wälder gebracht. Dabei helfen mir sicher wieder ein paar naturbegeisterte Kinder.

 

Überhaupt wird sich 2017 mehr um die Kinder drehen! Dafür sorgt schon die Kooperation mit dem Kreisjugendring Kitzingen und dem Erlebnisbauernhof Stierhof, auf die ich mich sehr freue.

naturgeflatter Nachtfalter Fledermaus

Herausragend war natürlich das Flatterhauses Hellmitzheim, dass war mein Highlight. Der Tag der Eröffnung wird mir lange in Erinnerung bleiben. Es ist schon ein tolles Gefühl wenn man so ein Projekt einweihen kann. Viele Leute haben es schon besucht und sicher werden noch viele kommen. 2017 wartet auch wieder ein interessantes Begleitprogramm auf die Besucher. 

 

Genauso unglaublich war der Fledermauswein Das Projekt zusammen mit Michael Völker von 2NATURKINDER und das damit verknüpfte Artenhilfsprogramm mit dem LBV Unterfranken. Jetzt mal im Ernst, dass diese Idee so einschlägt und für soviel Echo sorgt, hat mich dann doch etwas überrascht. Wir waren mit dem Fledermauswein über viele Wochen in unterschiedlichen Zeitungen, gaben Interviews, waren im Fernsehen und im Radio. Wirtschaftswoche, Greenpeace, Bayerische Staatszeitung, Lifestyle- und Slow-Foodmagazine, im Innland, im Ausland, alles dabei, alles mitgenommen! Also wenn jemand Bedarf an Projektbetreuung hat, darf sich gerne bei mir melden. Ich bin in Übung!

naturgeflatter Flatterhaus Hellmitzheim Iphofen Fledermaus Umweltpädagogik
naturgeflatter Fledermauswein Kitzingen 2Naturkinder slow-food wein

Weil wir gerade bei 2Naturkinder sind, da folgte gleich ein Anschlußprojekt, die Schafe im Weinberg. Hier ist das Motto "Schafe statt Mulcher!" oder "Mäh statt Mähen!". Spannend was sich daraus noch so alles entwickelt und wie sich die Erkenntnisse auf andere Weinberge übertragen lassen.

 

Weinberg und Naturschutz, Weinberge und Fledermaus, das gibt noch einiges her. Auf jeden Fall wird 2017 über die komplette Saison geschaut, welche Fledermaus sich ihren Nachtfalter im Weinberg holt. Ein Langzeit Monitoring auf das ich mich sehr freue.

naturgeflatter Schafe im Weinberg Mäh statt Mulcher Ouessant


naturgeflatter blog Schreibtisch

Durch mein verstärktes Auftreten in der Öffentlichkeit, sind ganz unterschiedliche Leute auf meine Arbeit aufmerksam geworden. So konnte ich neue Kunden, neue Partner und neue Interessenten gewinnen.

Beispielsweise sitze ich gerade an einer Auftragsarbeit für ein Ausstellungskonzept. Thema ist Artenschutz und Energiesparmaßnahmen. 

Bei meinen Führungen und Vorträgen haben sich viele Leute nicht nur gut unterhalten gefühlt, sondern auch für Naturschutz interessieren lassen. Diese Kombination scheint mir zu liegen, vielleicht sollte ich das ausbauen, Menschen für die Natur zu begeistern.

Was sich erfreulich gut entwickelt, ist der soziale Naturgarten in Mainbernheim. Unterschiedliche Menschen kommen hier zusammen, um gemeinsam der Natur in der Stadt wieder mehr Raum zu geben. Davon könnten wir noch viel mehr gebrauchen! Wer also noch eine Ecke in seiner Stadt frei hat, einfach mal melden. Es fällt mir sicher etwas ein.


naturgeflatter walking in our shoes

Übrigens, ich führe ein Ideenbuch, da kritzle ich meine Einfälle rein. Es ist voll. Ich brauche ein Neues!

 

Es war viel los in 2016. Mein Kalender war noch nie so voll. Unglaublich, was sich alles ergeben hat. Unglaublich, was schon alles auf mich wartet. 

 

Etwas gelitten hat die Zeit, die ich mit Familie und Freunden verbringen konnte. Das muss sich 2017, zugunsten der Menschen die mir viel bedeuten, ändern. 

 

Nun bleibt mir noch euch einen guten Start ins Neue Jahr zu wünschen. Bis bald!


Kommentare: 4
  • #4

    Christian (Freitag, 30 Dezember 2016 16:16)

    Lieber Kilian, recht herzlichen Dank für dein Lob! Der Naturgarten gedeiht weil so viele Menschen mitmachen und sich einbringen. Bis nächstes Jahr.

  • #3

    Christian (Freitag, 30 Dezember 2016 16:14)

    Hallo Andrea, vielen Dank für deine netten Worte und lieben Wünsche. Dir auch ein gutes neues Jahr. Wir sehn uns im Flatterhaus, ich freu mich auf euch!

  • #2

    Kilian (Freitag, 30 Dezember 2016 11:15)

    Lieber Christian, du machst eine hervorragende Arbeit! Die Fledermäuse können glücklich sein, bei uns zu wohnen. Der Naturgarten in Berna gedeiht. Nächstes Jahr arbeite ich mit. Alles Gute Helmut Kilian

  • #1

    Drexelius Andrea (Freitag, 30 Dezember 2016 11:11)

    Lieber Christian,
    deine Arbeit ist einfach sagenhaft, und ich freue mich schon sehr auf das Flatterhaus, das wir 2017 besuchen werden.
    Ich wünsche dir ein erfolgreiches, glückliches und gesundes neues Jahr.
    Herzliche Grüße
    Andrea