Volle Bäuche für Fledermäuse

Fledermaus Nachtfalter Naturgarten naturgeflatter

Pünktlich zum Frühlingsbeginn habe ich meine Nachtfalter Saatenmischung ausgesät und zeige euch wie einfach das geht.


Im Garten hatte ich eine kahle Hecke zurückschneiden müssen. Das habe ich zum Anlass genommen die Fläche davor neu anzulegen, mit der Saatenmischung für Nachtfalter. Aussäen könnt ihr von März bis Oktober, nur im Sommer nicht, da ist es einfach zu trocken. Den Boden habe ich durchgeharkt, die meisten der alten Pflanzenwurzeln entfernt und die Fläche etwas glatt gezogen. Um die winzigen Samenkörner besser zu verteilen, werden sie mit Sand vermischt und gleichmäßig ausgebracht.

Fledermaus Nachtfalter Naturgarten naturgeflatter
Fledermaus Nachtfalter Naturgarten naturgeflatter

Fledermaus Nachtfalter Naturgarten naturgeflatter
Fledermaus Nachtfalter Naturgarten naturgeflatter

Einige der Pflanzen sind Lichtkeimer, d.h. sie dürfen nicht in den Boden eingearbeitet werden. Ich habe die Samen mit einer Schaufel angedrückt und danach gut gewässert. Man kann auch lockeren Rasenschnitt darüber legen, so bleibt der Boden länger feucht. Bis zum keimen sollte die Fläche nicht austrocknen, 2 - 3 Wochen wird das dauern.

Fledermaus Nachtfalter Naturgarten naturgeflatter
Fledermaus Nachtfalter Naturgarten naturgeflatter

Ich habe 10 Quadratmeter angesät und dafür zwei der Saatentütchen gebraucht. Wer keinen Garten hat, kann einen großen Topf anlegen, auf dem Balkon oder der Terrasse. Jetzt bin ich gespannt wie sich die Fläche entwickelt und freue mich mit den Nachtfaltern auf duftende Malven, Flockenblumen, Nachviole und Leimkraut, Nachtkerze oder verschiedene Königskerzen. Für die Raupen der Nachtfalter sind beispielsweise Wiesen-Platterbse oder Sauerampfer dabei, insgesamt über 20 verschiedene Pflanzen. 

Fledermaus Nachtfalter Naturgarten naturgeflatter

 "Volle Bäuche für Fledermäuse" klingt ganz lustig, die Überlegung dahinter ist aber leider sehr ernst. Insekten, nicht nur nachtaktive Falter, erleiden einen drastischen, vom Menschen verursachten Artenschwund. Der Rückgang an Insekten wird sich auch auf Fledermausbestände negativ auswirken. Mit einem naturnahen Garten kann jeder von uns ein bisschen was dagegen tun. Diese Saatenmischung hilft dabei, die Welt lebendiger und vielfältiger zu gestalten. Ran ans Werk!

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0