Graues Langohr aus dem Weinlandkreis Kitzingen, Foto: Christian Söder, naturgeflatter
Graues Langohr aus dem Weinlandkreis Kitzingen

Meine Projekte - das macht naturgeflatter


Weinberge als Nahrungsgründe für Fledermäuse

Weinberge als Nahrungsgründe für Fledermäuse, Projektflyer, naturgeflatter

Welche Fledermausarten jagen in Weinbergen nach Insekten? 

 

Um dies herauszufinden habe ich von April bis Oktober 2017 ein akustisches Monitoring in einem Projektweinberg durchgeführt und erste Erkenntnisse gewonnen. Begleitend wurden Winzerhöfe und deren Wirtschaftsgebäude nach Fledermausquartieren abgesucht und kartiert.

 

In Zusammenarbeit mit B. Pfeiffer, Büro für Faunistik, Naturschutz und Biostatistik (FNB), Fürth. 

 

Dieses Pilotstudie wurde durch den Bayerischen Naturschutzfonds gefördert.

 

Träger ist die LBV Bezirksgeschäftsstelle Unterfranken (Landesbund für Vogelschutz in Bayern e. V.).


Projektflyer zum download:

Download
Flyer Weinberge&Fledermäuse.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB


Fledermausprojekt

Fledermausprojekt, Kitzingen, Graues Langohr. Foto: C. Söder, naturgeflatter

Seit 2013 besteht ein umfangreiches und erfolgreiches Fledermausprojekt im Landkreis Kitzingen. 

 

Der Schwerpunkt liegt in der Öffentlichkeitsarbeit und der Kartierung, sowie der Betreuung wertvoller Fledermausquartiere. Im Rahmen dieses Projektes gelang der Erstnachweis der Nymphenfledermaus und der Nordfledermaus im Landkreis Kitzingen. 



Garten für Nachtschwärmer

Ein Garten für Nachtschwärmer, Projektflyer, naturgeflatter

Mein Projekt Portfolio konnte ich 2017 um eine weitere Facette erweitern, die Fledermaus & Nachtfalter Saatmischung.

 

Die Saatmischung enthält über 20 verschiedene nektarspendende Nachtblüher und Raupenfutterpflanzen und fördert somit Nachtfalter, eine bevorzugte Beute des Grauen Langohrs.



Flatterhaus

Flatterhaus Hellmitzheim. Foto: Christian Söder, naturgeflatter

Seit 2016 begeistert das Flatterhaus für Fledermäuse.

 

Das Motto der interaktiven Dauerausstellung sind die jahreszeitlichen Besonderheiten im Leben einer Fledermaus. Als Ideengeber und Projektleiter habe ich diese, in Unterfranken einzigartige Einrichtung ins Leben gerufen und von der ersten Stunde an begleitet.



Naturgarten

Naturgarten, Hortus nocte. Foto: Christian Söder, naturgeflatter

In Mainbernheim entstand 2017 ein Naturgarten für Nachtschwärmer, der "Hortus nocte". 

 

Unterschiedliche Menschen kommen hier zusammen um der Natur in der Stadt mehr Raum zu geben. Wilde Ecken in einer Stadt sind wertvolle Refugien für Tiere, Pflanzen und Menschen.



Fledermauswein

Fledermauswein. Foto: Christian Söder, naturgeflatter

Im Blog von 2Naturkinder fiel mir das Foto einer alten Weinbergshütte auf. Sofort habe ich an Fledermäuse gedacht. Schon länger schwebte mir für den Weinlandkreis Kitzingen ein eigener Fledermauswein vor.

 

Gemeinsam mit dem Winzer Michael Völker ging es an die Umsetzung. Die Rebstöcke am Kitzinger Eselsberg, werden nun mit dem Guano des Großen Mausohrs gedüngt. Dieser stammt aus den Kolonien in unserer Region. Der erste Jahrgang 2015 des Fledermaus Naturweins war innerhalb weniger Tage ausverkauft und sorgte weit über unsere Region hinaus für Beachtung. Ein Teil des Erlöses aus dem Weinverkauf fließt in den Fledermausschutz.

 

Hier kommen Social Media, traditionelles Handwerk und Artenschutz ganz natürlich und wie selbstverständlich zusammen.

 

Zur externen Projektseite: fledermauswein.de



Schafe im Weinberg

Schafe im Winberg. Foto: Christian Söder, naturgeflatter

Es muss gemäht, gemulcht, gesenst werden. Mit Traktor und Motorsense. Hierbei wird Boden verdichtet, es werden Wildblumen und Insekten dezimiert.

 

Zusammen mit dem Winzer Michael Völker wollen wir es anders angehen. Seit Juli 2016 "arbeitet" eine kleine Herde Ouessant Schafe als Gärtner in den Weinbergen am Kitzinger Eselsberg.

 

Halten die Schafe die Begrünung im Zaum? Erhöht sich die Biodiversität im Weinberg? Das Projekt läuft 10 Jahre.

 

Zur externen Projektseite: schafe-im-weinberg.de



Fledermäuse in Kitzingen 2014

Fledermäuse in Kitzingen. Projektflyer, naturgeflatter

Im Sommer 2014 habe ich in der historischen Rathaushalle Kitzingen eine Fledermaus Ausstellung umgesetzt. 

 

Innerhalb von vier Wochen haben über 5000 Besucher, zahlreiche Schulklassen und Kindergärten das Angebot wahrgenommen und sich über Fledermäuse informiert.

 

Das hat einiges in Gang gesetzt und die Fledermaus im ganzen Landkreis bekannt gemacht.