Fachbüro für Artenschutz an Gebäuden...

und Agentur für allerlei Geflatter

Fledermäuse und gebäudebrütende Vogelarten zählen zu meiner Expertise. Ich erstelle Fachgutachten und begleite Bauvorhaben bei Betroffenheit besonders geschützter Arten.

naturgeflatter entwirft, plant und begleitet naturförderliche Projekte. Für mehr Geflatter bei Tag und für mehr Geflatter bei Nacht.



und sonst so bei naturgeflatter?

Eine Filmklappe für den ersten Dreh zum Fledermausfilm. Ein Bild von naturgeflatter.

Unser Fledermausfilm: Das Graue Langohr – Winzling im Kitzinger Land



Ein Graues Langohr flattert über einem Dorf. Auf der Wildblumenwiese grasen Schafe. IM Hintergrund steht eine Kirche. Menschen pflanzen Obstbäume.

Oktober 2021,

 

 

Mehr Vielfalt kann so einfach sein. Das neue Poster wird vorgestellt.



Oktober 2021,

 

Aus Stamm mach Beet. Ein älterer Beitrag über unser Naturgartenprojekt ist wieder in der BR Mediathek verfügbar.



Im LBV Magazin wird der Naturgarten auf zwei Seiten vorgestellt.

September 2021,

 

Projektporträt des öffentlichen Naturgartens Mainbernheim im LBV Magazin.



Eine ungefähre Wiese, im Vordergrund blüht die Ackerdistel I Hintergrund wehen die Fanden der Mercedes Benz Niederlassung.

August 2021,

 

Baumpflanzungen und ein naturförderliches Mahdmanagement für die Mercedes Niederlassung der IGLHAUT GmbH in Kitzingen. Zusätzlich wurde die Aussenbeleuchtung insektenfreundlicher umgebaut. Die aufgewertete Fläche liegt direkt im Einzugsbereich einer Kolonie des Grauen Langohrs und fördert deren Nahrungsgrundlage, Nachtfalter.



Unser neu angepflanzte Hecke im Spätsommerlicht. Alle Bäume sind angewachsen.

August 2021,

 

Unsere Windschutzhecke in der Mainbernheimer Flur ist dank des reichlichen Regens gut angewachsen. Das Graue Langohr wird sie zur Orientierung und als Jagdrevier nutzen. 



Staudenbeet für bunte Stadtnatur. Ein Bild von naturgeflatter.

Juni 2021,

 

Stadtnatur kann bunt und vielfältig sein. Unser Staudenbeet im zweiten Jahr nach der Anpflanzung.



Unter dem Dach lebt eine Kolonie des Grauen Langohrs. Ein Bild von naturgeflatter.

Mai 2021,

 

Birklingen, Iphofen, Rödelsee, Fröhstockheim, Großlangheim, Wiesenbronn, Castell, Greuth und Wüstenfelden. Rund um den Schwanberg auf der Suche nach dem Grauen Langohr. 



Die Fläche vor dem Wohnhaus wurde mit  Wildstauden bepflanzt. IN der Mitte liegt eine große Baumwurzel. Ein Bild von naturgeflatter.

 Mai 2021,

 

Salbei, Wollziest, Nachtkerze, Malve, Wegwarte und Taglilie. Noch sieht es etwas kahl aus, eine Staudenpflanzung braucht Zeit.



Ein hoher Turm mit Nisthilfen für Mehlschwalben, ein Schwalbenhaus im unterfränkischen Dorf Mönchsondheim. Ein Bild von naturgeflatter.

April 2021,

 

Ende April kommen die Mehlschwalben zurück. Abgespielte Rufe aus einer Klangattrappe sollen sie auf diese neue Nistmöglichkeit aufmerksam machen. Der Schwalbenturm ist eine Ausgleichsmaßnahme und steht in Mönchsondheim.



Die neu gepflanzte Feldhecke, die jungen Bäume müssen noch durch Pfähle gestützt werden. Ein Bild von naturgeflatter.

April 2021,

 

180 Sträucher und 10 Bäume für eine Windschutzhecke bei Mainbernheim: Vogelkirsche, Stieleiche, Winterlinde, Holunder, Hundsrose, Weißdorn, Feldahorn. Für Rebhühner, für Feldhasen und gegen Bodenerosion... und für das Graue Langohr.