Christian Söder, naturgeflatter

Seit 2010 beschäftigen mich heimische Fledermäuse und deren immer rascher schwindenden Lebensräume. Als Kulturfolger leben manche Arten mitten unter uns, ohne dass wir von ihrer Anwesenheit Notiz nehmen. Diese Unauffälligkeit fasziniert mich.

 

Besonders am Herzen liegt mir das im Bestand bedrohte Graue Langohr, eine Fledermausart die in klimatisch begünstigten Tallagen ländlicher Regionen vorkommt – eine typische Dorffledermaus. Zum sicheren Fortbestand ist diese Art auf eine lebendige, vielfältig strukturierte Landschaft mit Hecken, Bäumen und blühenden Säumen angewiesen. Die kleinen Kolonien leben unter unseren Dächern und jagen in naturnahen Gärten und über artenreichen Wiesen Nachtfalter. Für den Erhalt und die Aufwertung dieser Strukturen setze ich mich ein. Im Weinlandkreis Kitzingen gibt es noch Vorkommen des Grauen Langohrs – deswegen haben wir eine besondere Verantwortung für diese stark gefährdete Art.



Fachbeiträge

Abhandlungen des Naturwissenschaftlichen Vereins Würzburg, Band 52, (2018) SÖDER und PFEIFFER: Weinberge und Fledermäuse


SÖDER und PFEIFFER 2017, Weinberge als Jagdhabitate für Fledermäuse - LBV Projekt 7/2017

 


Medien

2020 naturgeflatter und das Graue Langohr, in Produktion, BR, Bayern erleben


2019 Querbeet, Aus Stamm mach Beet, BR


2019 Punkovino, Batmans Kacke, arte

 

2019 Franken Magazin: Im Land der Tratschbasen und Rüttelflieger


2018 Ein Schoppen für die Fledermaus, BR 

 

2017 Querbeet, Upcycling für Nachtfalter, BR